Dr. Horst Meyberg - Facharzt für Pränataldiagnostik & Frauenheilkunde in Ludwigsburg
Amniocentese (Fruchtwasseruntersuchung) in der 15. -23. Schwangerschaftswoche (SSW) bei Bedarf auch später

Amniocentese (Fruchtwasseruntersuchung) in der 15. -23. Schwangerschaftswoche (SSW) bei Bedarf auch später

Bei der Fruchtwasseruntersuchung wird eine dünne Nadel über den Bauch der Mutter in die Fruchthöhle vorgeschoben und etwa 15 ml Fruchtwasser von dort entnommen. Im Fruchtwasser befinden sich ausschließlich kindliche Zellen, die ca. 10 Tage kultiviert werden müssen. Danach können aus diesen Zellen kindliche Erbanlagen bestimmt werden. Um Ihnen die unangenehme Wartezeit auf das Kulturergebnis zu verkürzen, wird ein sogenannter Schnelltest (PCR od. FISH-Test) durchgeführt der bei uns kostenlos ist. Durch diesen sehr zuverlässigen Test werden die häufigsten Chromosomenfehler innerhalb von 24 Stunden ausgeschlossen.

Wird die Punktion vor der 14. Schwangerschaftswoche (SSW) durchgeführt (Frühammiozentese) so besteht ein 3-4 prozentiges Risiko, die Schwangerschaft zu verlieren, daher wird bei Wunsch nach früher Diagnostik eine Chorionzottenbiospie durchgeführt die nur ein Risiko von 0,2% hat. Ab der 15. Schwangerschaftswoche (SSW) beträgt das Risiko bei einer Fruchtwasseruntersuchung ebenfalls 0,2 %.

Wie funktioniert die Fruchtwasseruntersuchung (Amniocentese)?

Es ist keine lokale Betäubung notwendig. Eine dünne Nadel wird durch den Bauch 
der Mutter in die Fruchthöhle eingeführt und unter ständiger Ultraschallsicht werden
ca. 15 ml Fruchtwasser gewonnen. Der Eingriff dauert etwa 1 Minute, danach erfolgt 
eine ca. 15 Minuten dauernde Ruheperiode. Damit ist der Eingriff beendet.


Was ist nach der Fruchtwasseruntersuchung 
zu erwarten?

In den ersten 1-2 Tagen nach dem Eingriff können manchmal ziehende Unterbauchschmerzen oder menstruationsähnliche Beschwerden auftreten. Diese Symptome sind in aller Regel harmlos und vorübergehend. Sehr selten, in < 1 % aller Fälle, kommt es nach dem Eingriff zum Fruchtwasserabgang. Wenn dies der Fall ist und sehr starke Schmerzen, eine sehr seltene Blutung und/oder erhöhte Temperatur auftreten, sollten Sie Dr. Horst Meyberg oder Ihren betreuenden Arzt konsultieren.

Amniocentese
Wann kann ich mit dem Ergebnis rechnen?

Sie erhalten zwei Resultate:

1. Innerhalb eines Tages werden die wichtigsten bzw. häufigsten Dinge mittels DNA-Schnelltest (PCR) sicher ausgeschlossen. Bei hoher Dringlichkeit innerhalb von 8-12 Stunden.
2. Ein noch umfassenderes Ergebniss aus der Zellkultur binnen zehn Tagen.

Welches Risiko ist mit der Fruchtwasseruntersuchung verbunden?

Das Risiko, durch den Eingriff eine Fehlgeburt zu erleiden, liegt in unserer Praxis in Ludwigsburg bei 0,2 %. 
Das Risiko eines Fruchtwasserabgangs bei weniger als 0,5 %.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wir wollen unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies und Webdiensten zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung
OK einverstanden